AMA
© Monsterkoi/Pixabay.com

Schneiden

Im Schnitt liegt viel Know-how!
Das Schneiden von Bäumen und Sträuchern ist eine heikle Angelegenheit. Es empfiehlt sich, diese Arbeiten von einem kompetenten Fachmann durchführen zu lassen. Wer selber Hand anlegen möchte, sollte folgendes beachten:Für das Schneiden Ihrer Ziersträucher gilt folgende Faustregel:

 

Frühlingsblüher, z. B. Forsythien, schneidet man direkt nach der Blüte. Die Sträucher blühen auf dem „Vorjahrestrieb“: das heißt, sie treiben nach dem Rückschnitt nochmals aus und bilden im Herbst auf diesen neuen Trieben die Blütenknospen für das folgende Frühjahr.

 

Spätblüher, z. B. Hibiskus, werden im Spätwinter/Frühjahr geschnitten. Sie blühen auf den „diesjährigen Trieben“, also auf jenen, die sie im Frühjahr nach dem Rückschnitt neu bilden.

 

Sommer- und herbstblühende Stauden sowie Ziergräser werden erst vor dem Austrieb im zeitigen Frühjahr etwa handhoch zurückgeschnitten. Ihr trockenes Laub hat im Winter die Rhizome und Wurzelballen geschützt. Zudem dienen Fruchtstände in der kalten Jahreszeit als begehrtes Vogelfutter. Die gebleichten, hellbraunen Gräser verleihen dem Garten einen dekorativen Akzent – besonders dann, wenn sie an manchem Wintermorgen mit zartem Raureif bedeckt sind.

Tipps 2021

Ähnliche Artikel

Filtermöglichkeiten

Bitte auswählen

pageImages.0.alternative
10.10.2021

Naturfloristik und Grabschmuck für die Gedenktage

Symbolhafte Naturfloristik ziert Gräber zu den Gedenktagen

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
04.09.2021

Nützen Sie den Frühherbst als beste Pflanzzeit

Machen Sie es wie erfahrene Gärtner und nützen Sie den Frühherbst als ideale Pflanzzeit für ausdauernde Gartenpflanzen wie Stauden und Gehölze.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
03.07.2021

Echter Mehltau – was nun?

Er befällt Rosen, Gehölze, Gemüse und Zierpflanzen. Auch, wenn der Echte Mehltau unsere Pflanzen meist nicht zum Absterben bringt, so schwächt er sie doch und ist der Schönheit abträglich. Der Echte Mehltau wird auch „Schönwetter-Pilz“...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
19.05.2021

Rettet die Bienen – mit Bienenpflanzen

Wussten Sie, dass die Biene in unseren Breiten das drittwichtigste Nutztier ist? Doch Bienen sind in Gefahr und wir alle sind gefordert, die unentbehrlichen Bestäuber zu retten.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative

Gießen

Richtig gießen will gelernt sein! Gießen Sie im Garten dann, wenn der Boden die tiefste Temperatur hat. Das ist in den Sommermonaten kurz vor Sonnenaufgang – zwischen 3:00 und 5:00 Uhr morgens. Zu diesem Zeitpunkt verdunstet nur wenig...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative

Klima

Das Klima in Österreich Das Klima in Österreich wird von drei großräumigen Luftströmungen (vom Atlantik, vom Mittelmeer und von Osteuropa kommend) beeinflusst. Die wichtigste Wetterscheide bilden die Nord- und Zentralalpen. Infos über die...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative

Boden

Ein guter Boden – des Gärtners Kapital Als „Boden” bezeichnen wir die Schicht zwischen der Vegetation und dem (Ausgangs-)Gestein. Diese Schicht kann unterschiedlich dick sein. Durchschnittlich dauert es 15.000 Jahre, bis ein Meter Boden...

mehr erfahren